Entwicklungszusammenarbeit


 

Entwicklungszusammenarbeit = zusammen arbeiten, sich entwickeln...

      ...sich kennenlernen, besondere Eigenheiten achten, Zusammenhänge verstehen, von einander lernen, Resourcen nutzen, nachhaltig denken, über Werte diskutieren

 

Wir sind bestrebt, die Ressourcen der einheimischen Bevölkerung in Zusammenarbeit mit ihnen zu nutzen. Deshalb legen wir Wert darauf, als Partner vor Ort präsent zu sein und praktische, handfeste Arbeit zu leisten. Durch gegenseitige und kritische Auseinandersetzung lernen wir voneinander und entwickeln uns weiter.

 

Priorität haben die Bereiche:  

- Bildung

- Fairer Handel

- Schaffung kleiner Wirtschaftskreisläufe

- Selbstverwaltung der natürlichen Ressourcen (Wasser, Land, Landwirtschaftsprodukte, ect.)

- Stärkung der indigenen Kultur und Identität

- Umwelt

 

 

Warum braucht es Entwicklungszusammenarbeit?

 

Unter den politischen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten in den südamerikanischen Ländern leidet die indigene Bevölkerung am meisten. Sie sind unterernährt, wenig ausgebildet und medizinisch unterversorgt. Dieser Zustand dauert seit Generationen an und die Menschen haben fast keine Chance aus diesem Kreislauf auszubrechen.

 

Darum braucht es:

 

- Impulse, wie sie sich weiter entwickeln können,

   strukturell, wirtschaftlich, beruflich und sozial

 

- Hilfe zur Selbsthilfe; Ermutigung zu
   selbständigem Denken und Handeln.

 

 

Erstellen Sie eine kostenlose Website mit Yola.